Treberwurst

"Ich habe schon oft von der Treberwurst gehört, darunter vorstellen konnte ich mir aber nicht wirklich etwas. Bis eine Freundin mich zum Mitkommen überredete. Die Plätze seien rar, man müsse reservieren, meinte sie. Nun weiss ich auch weshalb. Es war ein toller Abend unter Freunden. Schon das Essen war ein Erlebnis. Aber erst die Winzerfamilie! Alle kümmerten sich liebenswürdig um uns. Am Schluss durften wir sogar noch den neuen Jahrgang Wein probieren, der noch in den grossen Fässern lagerte."

Virginie

Infos
Ort: Degustation in einem Weinkeller oder Restaurant.
Die Würste werden auf dem Brennhafen vom Dampf des Marc erwärmt.
Beilagen: Kartoffelsalat, Gratin oder Brot

Gut zu wissen

  • Saison: Januar und Februar
  • Ursprung: Früher schnitten die Rebbauern am Bielersee in den Wintermonaten die Reben. Die Bise wehte so stark, dass alle bis auf die Knochen durchfroren waren. Der einzige warme Ort war die Schnapsbrennerei. In der Pause diente sie den Bauern als Begegnungsort. Dabei kam einer auf die Idee, die Pausenwurst auf dem Brennhafen aufzuwärmen, wo der Marc destilliert wurde. Und schon war die Treberwurst geboren…
  • Der Anlass ist sehr begehrt. Tisch unbedingt im Voraus reservieren.
  • Die BSG Bielersee Schifffahrt organisiert Abendrundfahrten mit einem Treberwurstmenu.
  • Die folgenden Weinkeller bieten ebenfalls diese Spezialität an: Das Domaine Martin Mürset in Twann und der Gemeindekeller in Erlach.

Download

Broschüre mit Adressen | PDF, 74 kB

Haus des Bielerseeweines
2513 Twann
T. +41 (0) 32 315 27 18
www.bielerseewein.ch