Besuchen Sie #Jura3SeenLand auf

Meienried

Meienried ist eine politisch eigenständige Kleinstgemeinde mit rund 52 Einwohnern und einer Fläche von 63 ha. Das 1255 erstmals erwähnte Dörfchen liegt seit der Juragewässerkorrektion südlich des Nidau-Bürenkanals. Einst war Meienried Fährort auf der Landzunge zwischen den alten Flussläufen von Zihl und Aare. Die historische Bedeutung als ehemaliger Fährort, die schützenswerten Gebäude (z.B. ehemaliges Wirtshaus zur Galeere) und die landschaftliche Einbettung in die zum Naturschutzgebiet erhobenen Altwasserbiotope machen Meienried zu einem der reizvollsten Orts- und Landschaftsbilder der Region.

Gut zu wissen

  • Naturschutzgebiete: Es handelt sich um alte Flussläufe der Zihl und der Aare, welche im Zuge der 1. Juragewässerkorrektion (1868-1891) zu Altwassern wurden und wegen ihrer landschaftlichen Schönheit und ihrem naturschützerischem Wert Schutzgebiete von nationaler Bedeutung sind.
  • Schlafen im Stroh beikaesers.ch: Übernachten auf dem Heuboden im duftenden Stroh mit einem ausgiebigen Morgenessen.
  • Spaziergang durch Maienried: Viel Geschichtsträchtiges und schützenswerte Gebäude, Geburtsort des Arztes und Politiker Dr. Johann Rudolf Schneider (Initiant und Hauptförderer der 1. Juragewässerkorrektion).

Gemeindeverwaltung Meienried
3294 Meienried
T. +41 (0) 32 353 76 36
www.meienried.ch

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Info Ich stimme zu!